Schauferts Märzen

das "Liebliche"

 

Märzen oder auch Märzenbier ist ein untergäriges Lagerbier. Da im Brauprozess von untergärigem Bier Temperaturen unter 10° Celsius benötigt werden, konnte dieses Bier vor Erfindung der technischen Kühlung nur bis März gebraut werden. Die bayerische Brauordnung aus dem Jahre 1539 legte fest, dass nur zwischen dem Tag des St. Michael (29. September) und dem Tag des St. Georg (23. April) gebraut werden durfte. In den 6 Monaten dazwischen war es den Münchner Bierbrauern verboten, ihr gutes, süffiges Bier zu produzieren, weil in den Sommermonaten erhöhte Brandgefahr beim Biersieden bestand. So wurden in dieser Zeit die Sudpfannen versiegelt. Die Brauer mussten ihr Bier also bis zum Monat März auf Vorrat herstellen, daher der Name für das besonders geschmackvolle und längerlebige „Märzenbier“ in seiner wunderbaren Bernsteinfarbe.

Gott sei Dank können wir heute über das ganze Jahr hin unser Märzen genießen.